Neues Mobiliar für das Projekt "Angekommen in Münster"

Drucken

Die Stadt Münster unterstützt mit dem Projekt "Angekommen in Münster" junge Flüchtlinge im JAZ (Jugendausbildungszentrum). Die Gemeinschaftsräume an der Kinderhauser Straße wurden mit einer neuen Inneneinrichtung ausgestattet, geplant und hergestellt von SchülerInnen des WEvKB. ...

Einen Überblick über die Lernsituation liefert die Präsentation ... hier

SchülerInnen und begleitende Lehrkräfte bewarben das Projekt im Vorfeld bei regionalen Firmen und Institutionen. Mit der professionellen Unterstützung folgender Partner in der dualen Ausbildung konnte das berufsnahe Projekt zügig und auf Augenhöhe mit den Ansprüchen und Standards der Ausbildungsbetriebe im Bereich der Holztechnik erarbeitet werden: Die Tischlerinnung Münster steuerte die benötigten Materialien für den Möbelbau bei. Hettich Furn Tech, als führender Möbelbeschlaghersteller, unterstützte das Projekt großzügig durch das Sponsoring der Beschläge, durch Fachvorträge mit Erläuterungen zu den Beschlaglösungen und den Vorrichtungen zur Montage. Die Möbelspedition Laarmann übernahm den Transport der Möbel von der Schule zum JAZ. Die Osmo GmbH steuerte die Mittel zur Oberflächenbehandlung bei.

Durchgeführt wurde das Projekt durch Klassen folgender Bildungsgänge: Tischler (TiM1 und TiM2), Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (FMU, FMM, FMO), Höhere Berufsfachschule (HBF) Holztechnik, IF (Internationale Förderklassen).

Arbeitsteilig hergestellt wurden insgesamt: drei Sitzgruppen (rollbare Bänke und Tische), drei rollbare Sideboads, ein 6-teiliges Highboard, ein feststehendes Sideboard und eine Garderobe.

Der handlungsorientierte Berufsschulunterricht bot von der Planung bis zur Montage viele technologische, methodische und soziale Lernanlässe. Neben den Möbelstücken sind eine Menge neuer Unterrichtsmaterialien und Lernsituationen für einzelne Bildungsgänge sowie ein recht intensiver Austausch zwischen den Partnern in der dualen Ausbildung am Standort Münster entstanden.

Wichtig war dabei die Reflexion über Techniken, z.B. den Einbau der Beschlagsysteme, deren Eigenschaften sowie der Vergleich unterschiedlicher Lösungen. Die Gelegenheit zum fachlichen Austausch, in Ergänzung zur betrieblichen Ausbildung, wurde positiv zurückgemeldet. Viele Auszubildende konnten erstmals eigene Möbelentwürfe im Team planen und umsetzen und durch die weitgehend eigenverantwortliche Arbeit wesentliches Fachwissen für ihren Beruf ergänzen.

Auch die unterstützenden Lehrkräfte G. Westerfeld, A. Herrmann und E. Strakeljahn konnten sich "by the way" fachlich fundiert fortbilden und gemeinsam Unterrichtsmaterialien aktualisieren. Somit fungierte die Unterrichtsreihe auch als eine intensive Fortbidung im fachlichen und technologischen Bereich.

Die Abbildungen zeigen einige Impressionen aus dem Unterricht und auch die Planungsunterlagen sind beigefügt.

(E. Strakeljahn)












































poker joomla templateeverest poker bonus
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes