Denkweisen hinterfragen und Entscheidungen überdenken

Drucken

Täglich müssen Menschen Entscheidungen treffen, indem sie Dinge abwägen, urteilen um schließlich handeln zu können. ...

Vieles davon vollzieht sich automatisch. Im Rahmen einer Unterrichtsreihe ist die 12. Klasse der Fachoberschule Bau- und Fahrzeugtechnik (FOS12BF) diesem Phänomen nachgegangen, um Entscheidungen auf ihr Zustandekommen zu hinterfragen. Mit Unterstützung ihres Religionslehrers Sebastian Hochmann haben die Schüler selbstentwickelte ethische Fragestellungen systematisch untersucht, um mit Hilfe unterschiedlicher ethischer Grundlagen eine begründete Entscheidung zu treffen.

Im Rahmen dieser Fragestellungen diskutierten die Schüler unter anderem darüber, ob es vertretbar sei, dass Menschen auf der Straße leben müssten. Um Antworten auf diese Frage zu erhalten, besichtigte die Klasse das Haus der Wohnungslosen (HdW) in Münster. Das HdW bietet alleinstehenden wohnungslosen Männern in Münster eine Anlaufstelle zur Erst- und Basisversorgung von sozialen und gesundheitlichen Grundbedürfnissen. Herr Mühlbauer, Leiter der Einrichtung, führte die Klasse durch das Gebäude, welches über 80 Schlafplätze verfügt und im Winter restlos belegt ist. Zudem sei die aktuelle Situation so, dass weitere Notschlafstellen in Containern in Münster eingerichtet wurden, um allen Hilfesuchenden eine Schlafstelle anbieten zu können, so Mühlbauer. In einem regen Austausch wurden Fragen über die Gründe der Wohnungslosigkeit bis hin zu Eingliederungsmöglichkeiten besprochen.

Trotz der hervorragenden und aufopfernden Arbeit aller Mitarbeiter des HdW waren sich alle Schüler schnell einig, dass es sich um eine reine Notunterkunft handelt. Kaum einer der Betroffenen hat sich diese Art des Lebens ausgesucht, meist verbergen sich schlimme Schicksalsschläge hinter einer Wohnungslosigkeit.

(S. Hochmann)



poker joomla templateeverest poker bonus
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes