Gärtnerinnen und Gärtner des WEvKB bewiesen mit Bravour "Toleranz gegen Diskriminierung"

Drucken
Erstellt am Mittwoch, 02. Oktober 2013

Hautnah konnten die Schülerinnen und Schüler der Gärtner-Mittelstufe des WEvKB erleben, wie es sich anfühlt, diskriminiert und schikaniert zu werden. ...

Denn sie waren mit ihrer Politiklehrerin Doris Gilhaus zu Gast am Geschichtsort "Villa ten Hompel" in Münster.

In dem Seminar "Toleranz gegen Diskriminierung" sollten die Schülerinnen und Schüler lernen, dass man sich auch verweigern und Widerstand leisten kann. Ein 6-köpfiges Team der Villa ten Hompel setzte die Schülerinnen und Schüler dazu permanent unter massiven Druck. So bekamen sie unsinnige Arbeitsaufgaben, Befehle und Anordnungen zugeteilt, die sie unverzüglich erfüllen sollten.

Die Gärtnerinnen und Gärtner des WEvKB bewiesen gute Widerstandsfähigkeit gegen die Anordnungen und Befehle, und so war das Team der Villa ten Hompel äußerst zufrieden mit den Ergebnissen. Sie bescheinigten den Gärtnerinnen und Gärtnern des WEvKB, das Ziel des Seminares mit Bravour erreicht zu haben!

Die Villa ten Hompel hat sich zur Aufgabe gemacht, Raum für die Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen Themen zwischen Erinnerungskultur und Demokratieförderung am authentischen Ort zu geben. Deshalb erfuhren die Gärtnerinnen und Gärtner des WEvKB an diesem Tag zunächst auch einiges über die Entstehung der Villa ten Hompel und sie erhielten im Anschluss eine Führung durch das Haus.


poker joomla templateeverest poker bonus
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes