Exkursion der Fachschule Bautechnik nach Hamburg und zur NORDBAU-Messe in Neumünster

Drucken
Erstellt am Sonntag, 14. September 2014

Die Teilzeitklassen der Fachschule für Bautechnik (Hochbau und Tiefbau) waren vom 12.-14.09.2014 auf einer Exkursion in Hamburg und Neumünster. ...

Mit dem Zug ging es am Freitagmorgen nach Hamburg. Nach der Ankunft wurde das Gepäck im Hostel deponiert und die Gruppe startete vom Jungfernstieg an der Binnenalster zu einem Stadtrundgang mit fachkundiger Führung durch den historischen Kern der Stadt Hamburg. Inhaltliche Schwerpunkte waren die historische Entwicklung der Stadt Hamburg, die spezielle Situation der Freien Hansestadt, die Zerstörung der Stadt im Jahr 1842 und ihre Veränderung während des Wiederaufbaus nach dem Brand und dem dann folgenden rasanten Wachstum während der Industrialisierung. Eine Fahrt mit der Fähre nach Oevelgönne zum Museumshafen und an den Elbstrand rundete die Stadtführung am Nachmittag ab. Am frühen Abend startete die Gruppe zu einem weiteren Stadtrundgang, dieses Mal durch das Vergnügungsviertel rund um die Reeperbahn auf Sankt Pauli. Auch hierbei wurde auf die besondere historische Entwicklung des Stadtteils vor den Toren Hamburgs mit seinen diversen Vergnügungsangeboten eingegangen.

Der Samstag stand im Zeichen des Messebesuchs. Die NORDBAU-Messe in Neumünster wurde mit dem Zug von Hamburg aus in ca. einer Stunde erreicht. Auf dem großen Außengelände präsentierten sich die Hersteller von Baumaschinen aller Art. Der Bereich des Tiefbaus war dabei in besonderem Maß vertreten. In den Messehallen präsentierten sich die Hersteller von Hochbauprodukten. Nach einem langen Messetag und der Rückreise nach Hamburg wurde der Abend in kleinen Gruppen verbracht.

Am Sonntag lag der Schwerpunkt in der Erkundung der Hafen-City, der großen Stadterweiterung im Bereich des ehemaligen Stückguthafens. Bei einer fachkundigen Führung mit einem Stadtplaner der Hafen-City GmbH wurde das Projekt am Modell und in der Realität vorgestellt und die Herausforderungen, die dieses Megaprojekt für die Stadt bedeutet, verdeutlicht. Am Rande konnte dabei auch die im Bau befindliche Elbphilharmonie "begutachtet" werden.

Nach diesem abschließenden Programmpunkt ging es mittags wieder mit dem Zug nach Hause.

(Michael Wittmann)



poker joomla templateeverest poker bonus
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes